banner AAD holzbau.jpg

Holz-Neubau für einen Kunstgewerbelogistiker mit Ausstellung und Lager

An der Autobahnmeisterei Dahlewitz,
A10 südl. Berliner Ring / B96
Logistikzentrum für die Bilstein GmbH mit Kunstausstellung und Lager
Holzbauweise; besonderes Augenmerk auf minimaler Bodenversiegelung und Vermeidung von Lichtverschmutzung

Landwirtschaftliche Fläche zu naturnahen Flächen umwandeln

Umweltbundesamt: "Mehr als die Hälfte der deutschen Fläche wird landwirtschaftlich genutzt. Dieser Anteil sinkt langsam, während der für Siedlungen und Verkehr stetig steigt. Ziel einer nachhaltigen Flächennutzung ist daher, den Flächenverbrauch durch Siedlungen und Verkehr zu senken und gleichzeitig vorhandene Flächen für Siedlung und Verkehr optimal zu nutzen und ökologisch aufzuwerten."

Unser Konzept verbindet Gewerbeflächen mit minimaler Versieglung und gleichzeitiger ökologischer Aufwertung bisher monotoner Agrarflächen in neue, naturnahe Waldflächen.

Erschaffung verschiedener Lebensräume und Perspektiven durch die Lage und Formsprache der Architektur.

Lichtverschmutzung

Künstliches Licht in der Dunkelheit beeinflusst natürlichen Rhythmus von Tieren.

Insekten werden von Lichtquellen wie Straßenleuchten an- und somit aus anderen Umgebungen abgezogen. Insbesondere nachtaktive Insekten spielen eine wichtige Rolle als Bestäuber. Dieses Verhalten wird durch künstliches Licht unterdrückt. Folge: Ungleichgewicht im gesamten Ökosystem.

Maßnahmen gegen Lichtverschmutzung:

  • Lampen nur dorthin leuchten, wo das Licht gebraucht wird
     

  • Straßenlaternen sollten nur nach unten Licht abgeben, anstatt auch zur Seite oder nach oben
     

  • Lampen uhrzeitabhängig automatisch dimmen oder ganz ausschalten, wenn kaum Bewegung ist, z. B. nach Mitternacht
     

  • richtige Farbtemperatur wählen 

bilstein-logo_edited.png

Event-Trucking

Spezialtransporte

Kunsttransporte

Maschinentransporte

Von Dahlewitz in die weite Welt